Städtische Rudolf-Diesel-Realschule

   Die Klasse 9b gedenkt der Opfer des Nationalsozialismus

 

 

 

Am 9. November 1938, dem Tag der sogenannten „Reichspogromnacht“, begann auch für tausende Münchner Juden ein langer, furchtbarer Leidensweg, den nur sehr wenige von ihnen überlebt haben. Um sie und das Unrecht, das ihnen angetan wurde, nicht zu vergessen, finden alljährlich am 9. November in ganz München Gedenkveranstaltungen statt.

Auch der Klasse 9b lag das Aufrechterhalten der Erinnerung sehr am Herzen, sodass sie sich gerne für deren Andenken engagieren wollte. Am Rotkreuzplatz besuchten die Schüler und Schülerinnen nicht nur die diesjährige Veranstaltung „Jeder Mensch hat einen Namen“, sondern beteiligten sich auch aktiv an deren Gestaltung, indem sie insgesamt über 300 Namen und Schicksale der Münchner Opfer jener Zeit verlasen.



 

 

 

 


 

 








Der Schulalltag wird vor allem durch das Lernen geprägt. Spannende Projekte bringen Abwechslung vom Schulalltag, wir wollen Schüler auch in Bereichen jenseits der Unterrichtsfächer ansprechen und fördern.